WebPoint vereint das Beste aus SharePoint Online und WebGIS

AskMeWhy entwickelt WebPoint zur einfachen Erfassung von Geodaten für den Kanton Schwyz

Erfassung von Geodaten leicht gemacht

Mit Hilfe von WebPoint erfolgt die Datenerfassung beim Kanton Schwyz noch einfacher

Objekte haben oft einen Raumbezug. Diesen einfach erfassen zu können ist das Ziel von WebPoint. Mit SharePoint Online steht ein Werkzeug zur Verfügung, welches es erlaubt, schnell eine neue Thematik zu modellieren und den Benutzern eine einfache Anwendung zur Datenpflege zur Verfügung zu stellen. Die Struktur der Thematik darf dabei durchaus komplex sein. Mit WebPoint wird dieses Konzept auf die geografischen Aspekte ausgedehnt. Die Anwender des Kantons Schwyz erhalten so ein einfaches Werkzeug, das die Verwaltung des Raumbezugs von Objekten intuitiv im Kontext von SharePoint ermöglicht.
Fokus
Konzeption
Architektur
Software Entwicklung
Betrieb
Jahr
2016
Industrie
Öffentliche Verwaltung
Technologie
GeoMapFish
SharePoint Online
Angular/TypScript
ASP.NET WebAPI
SharePoint Workflows

Die Ausgangssituation

Die verschiedenen Ämter des Kantons Schwyz erfassen aktuell die Daten diverser Themen digital. Viele dieser erhobenen Objekte haben auch einen geografischen Bezug. Deshalb wollte das Amt für Vermessung und Geoinformation den Anwendern möglichst einfach eine Applikation zur Verfügung stellen, um die Daten zu erfassen, ohne die Benutzer mit einem GIS-Client mit entsprechendem Schulungs- und Kostenaufwand ausrüsten zu müssen. SharePoint Online wurde vom Amt bereits genutzt. Deshalb war es naheliegend, SharePoint mit der ebenfalls schon eingesetzten Technologie (GeoMapFish) des WebGIS-Portals zu verknüpfen.

AskMeWhy wurde vom Amt eingeladen, eine entsprechende Anwendung zu konzipieren und zu entwickeln. Der GIS-Kartendienst wird von der Firma CampToCamp bereitgestellt. Die Lösung erhielt den Namen WebPoint (WebGIS + SharePoint)

Die Lösung

Zwischen SharePoint Online und den GIS Services (GeoMapFish) wurde ein Connector implementiert. Während die Objektdaten in SharePoint Online in Listen gehalten werden, wird die zugehörige Geometrie in GeoMapFish gepflegt.

Bei der Umsetzung des Connectors wurde durch eine geeignete Architektur erreicht, dass die umfassenden Standardfunktionalitäten von SharePoint und GeoMapFish erhalten bleiben. Diese werden für die Bewirtschaftung der Daten, sowie für die übergeordnete Navigation genutzt. Dasselbe gilt für die Definition von neuen Themen. Diese können somit einfach konfiguriert und angeboten werden.

Die Berechtigungen werden führend in SharePoint Online vergeben.

Das Resultat

Mit WebPoint steht den Mitarbeitenden ein einfaches Werkzeug zur Erfassung von Geodaten zur Verfügung. Das Amt für Vermessung und Geoinformation kann auf einfache Weise neue Erfassungsthemen konfigurieren und zur Verfügung stellen.

Mit SharePoint Online kann die Anwendung schlank zur Verfügung gestellt werden und durch die Nutzung der Standardfunktionalität von SharePoint erübrigt sich eine spezielle Schulung.

Mit der Kombination von zwei Cloud-Services ist der Footprint in der lokalen IT minimal, denn es müssen keine lokalen IT-Ressourcen geschaffen und betrieben werden.

Wohin als nächstes?

Weitere Kunden- und Projektreferenzen

GL-Sitzungen in der modernen Arbeitswelt
Modernes Sitzungsmanagement bei der Mobiliar Versicherung
Self-Service SharePoint Collaboration bei SIGVARIS
Hero Schweiz optimiert ihre Projektabläufe mit Seamless